Sozialforum Nürnberg

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Trauer um Moe Hierlmeier

Unser Nachruf:

Liebe alle,

am 15. Juli war die Trauerfeier für Moe in der Villa Leon. Dort hat Moe vor über sieben Jahren bei einer Veranstaltung der Lateinamerika-Woche vorgeschlagen, in Nürnberg ein Sozialforum zu gründen. Dort haben wir dann auch unsere Gründungsveranstaltung gemacht, und später weitere Veranstaltungen. Es ist ein Ort, der für uns mit Moe verbunden ist.

In den Gründungsprozess und in unsere langjährige Arbeit hat Moe seine politische Erfahrung und sein Wissen eingebracht, seine radikale Kritik an den Verhältnissen, die er so formuliert hat, dass viele dahinter stehen konnten, seine Fähigkeit verschiedene Positionen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu benennen. Er hat entscheidend dazu beigetragen, eine Atmosphäre des Vertrauens zu schaffen, in der politische Gruppen, die das vorher nicht getan haben, zusammenarbeiten konnten. Er war Motor, Moderator und – wenn es Konflikte gab – auch Mediator. Wir haben uns auf seine Gelassenheit verlassen, immer wieder neue Ansätze und Aktionen in Angriff zu nehmen, seine und unsere Theorie und Praxis zu hinterfragen und weiterzuentwickeln. Auf seinen Optimismus, dass sie – die Verhältnisse – veränderbar sind. Auf seine selbstverständliche Freundlichkeit. Und manchmal, ganz selten, haute er einfach verbal auf den Tisch. Politisch aktiv zu sein, bisweilen eine anstrengende Sache, es machte zusammen mit Moe Spaß.

Wir vermissen Moe als politischen Mitkämpfer. Doch noch mehr vermissen wir ihn als Freund: Seinen Humor und sein Lachen, das, was er zu sagen hatte, sein Nachfragen und Interesse, sein Zuhörenkönnen, egal, ob es um etwas politisches oder etwas persönliches ging.

Wir verbinden Moe als Freund mit ganz unterschiedlichen Dingen: lange Kneipenabende, deren Aussicht einen doch gleich viel lieber zu einem politischen Termin gehen ließ, und bei denen er - hie und da – sein komplexes Denken und sein riesiges Wissen herausließ, oder sich einfach über Alltag, Urlaub und Krimis unterhalten hat zusammen essen und feiern gemeinsam Fußballgucken (dabei gab es endlich mal eine Gelegenheit zu streiten, da er meist die andere Mannschaft unterstützte) seinen treffenden, aber nie verletzenden Humor zu sehen, wie liebevoll er von Franziska gesprochen hat und mit Josef umging.

Ich habe in letzter Zeit nachgedacht, was für mich das Wichtigste an Moe war. Es war seine volle Anwesenheit in der Situation, in der er sich gerade befand. Für mich ist Moe einer, der ein volles Leben gelebt hat: ob beim Schreiben, beim Diskutieren und Planen, beim Transparente-Malen und Flugblätter-Verteilen, beim Lachen, Feiern und Reden.
Moe als politischen Mitkämpfer und als Freund verloren zu haben ist für uns unendlich traurig. Moe als politischen Mitkämpfer und als Freund gekannt zu haben ist für uns ein Geschenk für Hirn und Herz, dessen Wert wir immer schätzen werden.

Renate Gy., in Zusammenarbeit mit Sabine und Peter für das Sozialforum Nürnberg.

Moe Hierlmeier, 14. März 2009

Er
Er hatte noch so viel vor. Und wir mit ihm.
Gerechtigkeit war sein Ziel. Kompromisslos.
Die Suche nach Möglichkeiten und Wegen ließ ihn nicht ruhen.
Seine Ideen waren durchdacht, ein Fundament sein Wissen.
Er gab Anstöße, von denen wir heute noch profitieren.
Anstöße, an denen wir arbeiten.
Er war ein aufmerksamer Zuhörer. Ein Bier in der Hand.
Deutung, Empfehlung, „Wir ...“ Das machte viele Abende so lang.
Für den Drang nach Bewegung hatte er eine sichere Gelassenheit.
Unkonventionell seine Art. Stets ein Lachen im Gesicht, ein Freund halt.
Es passte einfach. Er war immer da.
Jetzt ist er viel zu früh gegangen, wo er noch so viel vorhatte.
In unseren Reihen bleibt eine Lücke. Wo bleibt er wohl?
Er ist trotzdem da. Wir danken dir.

Gedicht von Rolf


Weitere bewegende Traueranzeigen und Nachrufe finden sich unter folgenden Links:

Freundinnen und Freunde, Genossinnen und Genossen aus der Bundeskoordination Internationalismus (BUKO) und aus der Interventionistischen Linken (IL), die Redaktionen analyse & kritik und Fantômas:
http://www.dazwischengehen.org/story/2011/06/radikaler-internationalismus

Radio Z:
http://www.radio-z.net/aktuelles/456-spezielles/14094-nachruf-auf-josef-moe-hierlmeier.html

Assoziation A:
http://www.assoziation-a.de/aktuelles/Zur+Erinnerung+an+Moe+Hierlmeier.htm

iz3w:
https://www.iz3w.org/news/moe

Sozialforum Nürnberg